Institut für Kunst und Designtherapie

Das Institut für Kunst- und Designtherapie wurde als Kooperationsprojekt der Fachhochschule Ottersberg
www.fh-ottersberg.de und der heilpädagogischen Camphill Schulgemeinschaft Föhrenbühl im Jahre 2003 gegründet.

Die kunsttherapeutischen Forschungsziele und Weiterbildungsangebote standen zunächst im Kontext der Drogentherapie und der Heilpädagogik. Idee und Praxis des Instituts wurden im deutschlandweiten Wettbewerb “Deutschland Land der Ideen” als innovativ und zukunftsweisend ausgezeichnet. 

 

  

 


Nach Abschluss des Kooperationsprojekts im Sommer 2008 geht das Institut neue Wege. Ein kunstwissenschaftliches Buchprojekt im Anschluss an die Designtherapie-Publikation widmet sich anthroposophischen Ansätzen organischen Designs, die sich mit therapeutischen Wirkungen von Lebensraumgestaltung befassten.

"Eigene Wege" heißt auch eigene Räumlichkeiten in Apolda für Workshop-Projekte Mache-Eigenbau und Kunsttherapie- wie Designtherapie-Fortbildungen. 
 

Designtherapie: Die therapeutische Dimension von Kunst und Design

 

 

 

 

Workshop-Angebote Mache-Eigenbau:

    • Entwurfsmethodik
    • Individuelle Designobjekte entwerfen und bauen
    • Zeichnen Freihand bis CAD (Demo SolidWorks)

Kunsttherapeutische Fortbildungen:

    • Coherence Design - Circling (zeichnerische Übungen mit Bezügen zu “coherence building - circle of influence” nach Stephen R. Covey) Netz-Zeichnen
       
 

Designtherapeutische Fortbildungen

    • Designer, Architekten, Schreiner/Tischler
    • Kunsttherapeuten,Kunstpädagogen
    • Ergotherapeuten, Heilpädagogen

      und alle, die Freude am Bauen haben.